Darts: Höchster Saisonsieg, Steelers siegen mit 9:3 in Bielefeld

 

 

 

 

 

 

12. Spieltag / UPS vs Steelers Brüntrup 3:9

 

Höchster Saisonsieg - Steelers gewinnen äußerst zähes Match in Bielefeld

 

Am Freitagabend führte die Reise der Steelers Brüntrup nach Bielefeld. Nach einer nicht ganz so einfachen Parkplatzsuche, kam man aber trotzdem noch pünktlich in der Kneipe "Be Happy" an, sodass sogar noch genügend Zeit zum Einwerfen war.

 

Im ersten Einzelblock starten die Gäste dann perfekt. Hermann gelang direkt die Führung. Bei seinem 3:0 Sieg hatte der Gegner keine Chance. Im Parallelspiel zeigte Fabio eine erneut gute Leistung und siegte mit 3:1. Auch Jörg, der die letzte Woche noch verhindert war, wirkte bei seiner Rückkehr ins Team stabil und baute mit seinem 3:0 die Führung in der Gesamtwertung auf 3:0 aus. Auch das vierte Spiel konnte gewonnen werden. Fabian holte sich in seinem Spiel seinen zweiten Saisonsieg und das ebenfalls mit einem glatten 3:0. Fehlte nur noch ein Sieg für den perfekten ersten Block. Dies gelang ausgerechnet Rubens nicht, der im Duell der Top 20 Spieler, nach mäßiger Leistung mit 1:3 den Kürzeren zog und zudem auch noch eine 180 gegen sich hinnehmen musste.

 

Damit ging es mit einer 1:4 Führung in die Doppels. Im ersten Doppel kam es zu einem Debüt. Sascha kam zu seinem ersten Einsatz im Trikot der Steelers. Im Doppel mit Rubens, der sich steigern konnte, zeigten die Beiden eine gute Leistung und gewannen mit 3:1. Im zweiten Doppel waren Hermann und Fabio an der Reihe. Auch dieses Doppel konnte trotz eines fast schon unverschämt langsamen Tempos des Heimteams mit 3:1 gewonnen werden. Fabio brillierte im Doppel zudem noch mit seinem zweiten Highfinish in Folge. Nach der 118 letzte Woche checkte er diesmal die 102.

 

Somit führte man nun bereits mit 1:6 und man benötigte nur noch einen Sieg aus den letzten 5 Einzeln. Den Anfang im letzten Block machte Viki. Ihr gelang es hingegen noch nicht den 7ten Sieg für die Steelers zu holen. Im zweiten Spiel erwischte Rubens erneut den Top Spieler des Heimteams. Die Revanche gelang ihm trotz stärkerer Leistung nicht, da auch sein Gegner mit allein 7 Tonnen in dem Match sich nochmal steigerte. Am Ende stand ein knappes 2:3. Den Sieg klar machte im Anschluss Hermann, dem gegen seinen Gegner sogar lediglich eine Tonne für ein souveränes 3:0 reichte. Spannender waren da schon die Partien von Jörg und Uli. Jörg gelang es nach einem 2:0 Rückstand, dass Spiel noch zu drehen und warf dabei noch sein erstes Liga-Shortleg (17 Darts). Das Spiel von Uli auf der Nebenscheibe wurde dann zu einem echten Marathon-Match. Über eine halbe Stunde dauerte das Einzel Match am Ende. Uli kam dabei nicht gut in die Partie und ging mit 0:2 in Rückstand. Ein Wurfrhythmus kam für Uli leider überhaupt nicht zu Stande, da sein Gegner fast nach jedem Wurf erst einmal wieder den Weg zur Theke suchte. Dennoch gelang es Uli im Anschluss seine Leistung zu steigern und siegte am Ende völlig verdient mit 3:2.

 

Somit stand unterm Strich mit dem 9:3, der höchste Saisonsieg zu Buche und man klettert wieder von Rang 11 auf 9. Teamcaptain Rubens war nach dem Spiel mit der Leistung des Teams zufrieden, merkte aber auch kritische Worte an: "Der Sieg ist absolut verdient. Vor allem freut es mich für Uli und Fabian, die sich beide den zweiten Saisonsieg holten. Enttäuschend empfand er die Einstellung einzelner Spieler des Heimteams. Ab dem zweiten Doppel, wo sich Hermann zwischenzeitlich schon einen Stuhl, auf Grund des derart langsamen Spielstil, holte, machten einzelne Partien im zweiten Block nur noch geringen Spaß". Im Spiel von Rubens musste fast jeder gerechnete Wert des Schreibers korrigiert werden, sodass ein Spieler der Steelers Mitte des Matches, das Schreiben übernehmen musste. Auch im Abschlussspiel hatte Uli nur wenig Freude an den dauernden Unterbrechungen. Für den Teamcaptain stand nach dem Spiel fest: "Entweder man spielt Dart oder man setzt sich während des Spiels an die Theke und lässt jemand anderes spielen, da sonst der Spaß am Spiel verloren geht", so ein am Ende genervte Coach.

 

Weiter geht es bereits am kommenden Freitag mit dem Gastspiel beim DC 0815 in Gütersloh, die ebenfalls 12 Punkte haben. Dort soll eine durchaus positive Hinrunde mit einem Sieg beendet werden.

 

Steelers Brüntrup

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts:

DC Nordpol - Steelers
28.06.2019 / 20:00 Uhr

News-Tags