Darts: Gelungener Saisonauftakt für die Steelers...

 

 

 

 

 

 

1. Spieltag / Steelers Brüntrup vs DC Dynamo Rischenau 7:5

 

Start nach Maß - Steelers haben bei knappem Heimerfolg noch viel Luft nach oben

 

Mit einem am Ende äußerst knappen 7:5 Erfolg starten die Steelers Brüntrup positiv in die neue Saison. Neben wenigen positiven Überraschungen herrschte vor allem noch viel Sand im Getriebe der Brüntruper.

 

Zum Spiel: Im ersten Block begann Andre für die Steelers und bestätigte seine aufsteigende Form, indem er seinen Gegner recht souverän beherrschte und das Spiel dann auch mit 3:1 gewinnen konnte. Im Parallelspiel kam auch Hermann gut in die neue Saison. Mit einem sicheren 3:0 Erfolg brachte er die Steelers direkt mit 2:0 in Führung. Auch Jörg im dritten Spiel ließ vom Ergebnis her nichts anbrennen und konnte ebenfalls mit einem 3:0 Sieg positiv in die neue Saison starten. Im Parallelspiel dann doch die erste Niederlage für die Brüntruper. Fabian musste sich trotz guter Leistung einem starken Spieler der Gäste geschlagen geben, der gerade auf den Doppeln so gut wie jede Chance eiskalt nutzte. Im Abschlussspiel konnte Rubens dann für eine beruhigende 4:1 Führung nach dem ersten Block sorgen. Auch er siegte sicher mit 3:0. Die Zahlen nach dem ersten Block waren somit ziemlich deutlich (4:1 Spiele und 13:4 Legs), doch das sollte sich ändern.

 

In den Doppeln wurde bei den Steelers Brüntrup ein wenig rotiert, so kamen erstmals Happy und Uli im ersten Doppel zum Einsatz und mussten sich dem Rischenauer Doppel nach durchwachsener Leistung mit 1:3 geschlagen geben. Auch im 2ten Doppel, wo die Brüntruper von den gezeigten Leistungen im ersten Block eigentlich klarer Favorit sein sollten, taten sich Jörg und Andre richtig schwer und hatten beim Stand von 1:2 mehrere Matchdarts zu überstehen. Doch man kämpfte sich zurück ins Spiel (Jörg gelang noch ein 171 Highscore) und konnte letztlich mit dem 3:2 Sieg für das ganz wichtige 5:2 im Gesamtstand sorgen.

 

Somit mussten im letzten Block noch mindestens 2 Spiele für den ersten Saisonsieg geholt werden. Den Anfang machte Fabian, der am Freitag definitiv Lospech hatte und erneut den stärksten Spieler der Rischenauer erwischte. In einem ausgeglichenen Match, zog Fabian leider erneut mit 1:3 den Kürzeren. Im Parallelspiel kam es zu einem sehr kuriosen und langen Match. Nachdem im ersten Leg sowohl Happy als auch sein Gegner bei 2 Rest ankamen, wollte der Schreiber schon mal kurz eine Rauchen gehen, doch der Rischenauer Spieler bereitete dem Ganzen dann doch ein Ende und ging mit 1:0 in Führung. Anschließend blieb das Spiel ein sehr ausgeglichenes, indem Happy kurzzeitig mit einem 120 Highfinisch glänzen konnte. Doch beim 2:2 ging die Genauigkeit auf dem Doppel dann wieder verloren und musste sich doch noch mit 2:3 geschlagen geben. Somit stand es auf einmal nur noch 5:4 und es wurde nochmal richtig ungemütlich. Allerdings gelang es Rubens, mit seinem zweiten 3:0 Erfolg (zudem ein 119 Bullfinish), das Unentschieden zu sichern. Dann folgte noch das Match von Uli, auf den zum Saisonstart irgendwie immer Verlass ist. Wie in der letzten Saison startete Uli mit einem glatten 3:0 Erfolg in die neue Saison und sicherte somit die 3 Punkte für die Steelers. Dass dieser Sieg goldwert war, zeigte sich dann im Abschlussspiel, wo Hermann seinem Gegner überraschend mit 2:3 unterlag.

 

Unterm Strich stand somit am Ende ein äußerst knapper Erfolg gegen eine sympathische neue Mannschaft aus dem Lippischen Südosten zu Buche. Mit der gezeigten Leistung konnte man bei den Steelers aber nicht so recht zufrieden sein: „Wir haben uns verdammt schwer getan gegen eine Mannschaft die sicherlich auch Potential hat, aber auch gerade mal seit 1-2 Wochen im Training ist. Da hätte man sicherlich etwas mehr erwarten können“, hat bei den Brüntrupern keine Lust zum Beschönigen. Mit den No Names Herford, die ebenfalls ein Neuling sind und am kommenden Freitag zu Gast in Brüntrup sein werden, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit, dann deutlich mehr Gegenwind als am letzten Freitag auf die Steelers zu kommen. (Vergleich: Non Names Herford: 37 Scores und 2 Bestleistungen / Steelers 30 Scores, 3 Bestleistungen) „Da reicht eine Leistung wie Freitag nicht“, fordert der Teamcaptain eine Leistungsteigerung.

 

Steelers Brüntrup

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts Doppelspieltag:

The Hunters - Steelers
31.05.2019 / 20:00 Uhr

News-Tags