Nächste Enttäuschung - Steelers rutschen in die Krise...

 

 

 

 

 

 

6. Spieltag / Ostfeld Darters vs Steelers Brüntrup 10:2

 

Einen völlig verkorksten Freitag erwischten die Steelers Brüntrup in Gütersloh. Mit 10:2 und einem Leg-Verhältnis von 34:12 musste man sich die heftige Niederlage im Lager der Brüntruper am Ende nicht schön reden.

 

Zum Spiel:

Andre begann für die Steelers und musste sich gegen einen guten Gegner glatt mit 3:0 geschlagen geben. Besser erging es im Parallelspiel auch Uli nicht, der gegen den Bestplatziertesten Spieler der Ostfeld Darter keine Chance hatte und ebenfalls mit 0:3 unterlag. In Partie 3 und 4 sah es dann lange nach 2 Punkten für die Brüntruper aus. Am Ende wurde es einer, denn Hermann konnte seinen Negativlauf von 3 Niederlagen in Serie stoppen und gewann mit 3:2. Fabian musste sich leider doch noch, nach 2:1 Führung, mit 3:2 geschlagen geben, auch weil sein Gegner noch eine wichtige 180 warf. In einer Formkrise steckt aktuell zudem Rubens, der im 5ten Spiel zwar erneut ordentlich scorte, sich dann aber erneut gleich mehrere Fahrkarten auf den Doppelfeldern erlaubte und so seinen Gegner stark machte und am Ende sogar mit 3:0 den Kürzeren zog. Somit ging man mit einem 1:4 Rückstand in die Doppel.

 

In den begannen Hermann und Rubens. Zwar traf Rubens nun direkt das erste Doppel, sodass die Steelers mit 1:0 in Führung gingen, doch das gegnerische Doppel scorte zu stark, um am Ende den zweiten Sieg zu holen. Auch im zweiten Doppel konnte kein weiterer Sieg geholt werden, denn auch Fabian und Happy mussten sich gegen das Ostfeld Doppel mit 0:3 geschlagen geben, womit nach den Doppeln beim Stand von 1:6, realistisch gesehen, bereits alles klar war.

 

Den letzten Block eröffnete dann Fabian. In einem richtig guten Spiel konnte er mit 3:2 den zweiten Sieg für die Steelers an diesem Abend holen. Happy erging es dann im zweiten Spiel ähnlich wie Uli im ersten Block, denn auch er hatte gegen den aktuellen Top 20 Spieler der Gütersloher keine Chance und unterlag mit 0:3. Für Andre im dritten Spiel wäre sicherlich mehr drin gewesen, doch auch bei ihm klemmt es im Spiel noch zu häufig an den Doppeln. Davon konnte auch Rubens weiterhin ein Lied singen. Zu der ohnehin aktuell schon nicht so guten Form kam nun noch ein Gegner bei dem am Freitag wohl so fast alles ging. Im ersten Leg 2x 140, im zweiten Leg eine 180 und im dritten Leg wo Rubens mal wieder die 3 Fahrkarten am Doppel vorbeiwarf checkte er noch die 72 Punkte mit Doppel 18, Doppel 18. Wenn es läuft dann halt richtig. Das kann man bei den Steelers aktuell definitiv nicht sagen, denn auch Hermann konnte in einem Spiel auf schwachem Niveau (2:3), im letzten Spiel des Abends keinen weiteren Punkt mehr holen.

 

Damit stand unterm Strich ein enttäuschendes 10:2 auf dem Spielberichtsbogen, welches die Leistungsdelle bei den Brüntrupern noch einmal bestätigt. Der Spruch: „Die zweite Saison ist immer die schwierigste“ scheint sich momentan zu bestätigen, denn von der Leichtigkeit aus der Rückrunde der letzten Saison ist aktuell nichts mehr zu sehen. Dafür haben Verkrampfung und Zweifeln das Zepter bei den Steelers übernommen. Helfen wird dafür aktuell nur ein Sieg, doch der Spielplan gibt dazu nur wenig Hoffnung, denn in zwei Wochen (26.10.) kommt der aktuelle Tabellenführer und Meister der letzten Saison (Moskitos) nach Brüntrup, bevor ein weiteres schweres Auswärtsspiel bei den Blue Hats in Bünde ansteht.

 

aktuelle Statistiken:

 

Fabian: 8 Scores am Freitag (Ranglistenposition 32)

Hermann: 5 Scores am Freitag (RLP 54)

Andre: 5 Scores am Freitag (RLP 66)

Rubens: 5 Scores am Freitag (RLP 35)

Uli: 2 Scores am Freitag (RLP 127)

Happy: 1 Score am Freitag (RLP 130)

 

Steelers Brüntrup

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts Doppelspieltag:

The Hunters - Steelers
31.05.2019 / 20:00 Uhr

News-Tags