Darts: Erneute 7:5 Niederlage für die Steelers...

 

 

 

 

 

 

19. Spieltag / No Names Herford vs Steelers Brüntrup 7:5

 

Wieder 7:5 - Ergebnis sieht spannender aus, als es über weite Strecken war
 
Beim neuen Tabellenvierten, den No Names Herford, unterliegen die Steelers Brüntrup am Freitagabend mit 7:5. Die Niederlage ist dabei verdient, auch wenn bei etwas mehr Spielglück am Ende sogar was Zählbares möglich gewesen wäre.

Zum Spiel:
Hermann begann für die Brüntruper und musste sich gegen Bambi (Rene) (8 Siege aus 16 Spielen, RLP 31) der mit 7 Scores glänzen konnte, glatt mit 0:3 geschlagen geben. Auch am Nebenboard gelang Uli kein Sieg und auch kein Leg-Gewinn für die Brüntruper. Im Spiel gegen Thorsten, (8 Siege aus 14 Spielen, RLP 106) der auch noch die erste von insgesamt 5 Maximums an diesem Abend warf, hatte Uli leider nur wenig Schnitte. Im dritten Spiel holte Fabian dann den ersten Sieg für die Steelers. Gegen Pierre (1 Sieg aus 3 Spielen, RLP 143) gelang ihm mit 3:0 ein souveräner Pflichtsieg. Im vierten Spiel musste Rubens dann gegen Toschi (3 Siege aus 10 Spielen, RLP 124) antreten. In einem Spiel auf Augenhöhe erwischte Toschi mit insgesamt 9 Scores und seiner ersten Bestleistung (in dieser Saison), einem 18er Short-Leg zum entscheidenden 3:2, sein wohl bestes Spiel in dieser Saison. Bitter für Rubens und die Brüntruper, die somit mit 1:3 in Rückstand gingen. Im fünften Spiel des ersten Blocks konnte auch Jörg keinen weiteren Punkt mehr holen. Gegen den von der Ranglistenposition favorisierten Norbert (17 Siege aus 24 Spielen, RLP 17) nutzte Jörg die Schwächephase von Norbert zu Beginn direkt aus und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Doch als Jörg dann seinen einen Matchdart zum 3:0 verlegte, musste man schon irgendwie davon ausgehen, dass Norbert nun besser reinkommen würde und das Spiel am Ende doch noch mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Somit ging es mit einem recht deutlichen 4:1 Rückstand in die anstehenden Doppelbegegnungen. Im ersten Doppel kamen dann Jörg und Fabian für die Brüntruper zum Einsatz, die es mit Toschi und Thorsten zu tun bekamen. In einem gutklassigen und spannenden Doppel, indem Jörg auch noch seine 3te 180 in dieser Saison gelang, hatten die Steelers zum Schluss dann auch mal das bessere Ende für sich, indem man die Begegnung mit 3:2 gewinnen konnte. Im zweiten Doppel hatten Uli und Rubens nun die Chance auf 4:3 zu verkürzen, doch gegen Bambi und Björn nutzte man nach richtig gutem Beginn die ersten Möglichkeiten auf dem Doppel nicht, was die Herforder direkt ausnutzten und sich so in den folgenden Legs, vor allem durch Bambi, der kaum noch eine Aufnahme unter 100 dabei hatte, in einen kleinen Rausch spielten und den Brüntruper so keine Möglichkeit mehr ließen und das Spiel so mit 3:0 an die Herforder ging.

Mit einem 5:2 Rückstand ging es dann in den letzten Einzelblock. Im ersten Spiel musste Rubens gegen Norbert antreten. Leider verpasste es Rubens am Freitag, trotz ordentlicher Leistung die wichtigen Dinger zu machen. Denn die 3 liegengelassenen Chancen zur 2:1 Führung gegen Norbert taten weh und wurden dann im vierten Leg sogar noch durch eine 180 zum perfekten Zeitpunkt von Norbert nachdrücklich bestraft, wodurch der Spieler der Herforder das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Im Parallelspiel gelang Happy dann endlich der so lang ersehnte erste Sieg in dieser Saison. Gegen Pierre zeigte er einen ordentlichen Score und eine solide Doppelquote, die am Ende für einen recht ungefährdeten 3:1 Sieg reichte. Im dritten Spiel bekam es nun auch Jörg noch mit dem am Freitag richtig starken Bambi zu tun. In einem schnellen und leider recht eindeutigen Spiel musste sich Jörg gegen Bambi der auch noch seine 180 warf, mit 0:3 geschlagen geben. Somit war ein möglicher Punktgewinn vom Tisch und es konnte nun noch ein wenig Ergebniskosmetik betrieben werden. Dies gelang Fabian dann gegen Thorsten auch. Knackpunkt im Spiel waren sicherlich die sechs am Doppel vorbei geworfenen Pfeile von Thorsten beim Stand von 1:1, welches  Fabian mit einem 128 Bull-Finish zu bestrafen wusste und so die Führung halten konnte und am Ende auch in einem guten Spiel mit 3:2 ins Ziel brachte. Ebenfalls mit 3:2 konnte dann auch noch Hermann sein Spiel gegen Toschi gewinnen. In einem doch sehr schwachen Spiel sah Hermann beim Stand von 1:2 und einem ordentlichen Punkterückstand doch schon wie der sichere Verlierer aus, doch Toschi schwächelte auf den Doppelfeldern und Hermann konnte doch noch ausgleichen und in einem umkämpften letzten Leg das Spiel mit 3:2 gewinnen, was für die Moral sicherlich wichtig sein wird.

Somit endete die Partie in Herford mit 7:5 für die No Names, die durch den Sieg auf den 4ten Tabellenplatz klettern. Für die Steelers Brüntrup bleibt zunächst alles beim Alten. So gut wie nie verliert man deutlich, auch gegen die Mannschaften von oben ist man zumindest nah dran und hat ein Leg-Verhältnis was nicht für einen 15ten in der Tabelle spricht. Doch die Punkte und Siege bleiben weiterhin aus, sodass sich die Tabellenlage aktuell nicht verbessert.

Ganz wichtig werden nun die kommenden zwei Spiele: Zunächst geht es am kommenden Samstag um 18:00 Uhr zum „Derby“ nach Rischenau, wo dann der 16ten (7 Punkte) auf den 15ten (8 Punkte) trifft. Eine Woche drauf soll dann bestmöglich gegen den Tabellenzwölften IMPS1 im Heimspiel nachgelegt werden. (Freitag: 08.03. ,20:00 Uhr)

Steelers Brüntrup

aktuelle Statistiken und Bestleistungen:

STB:
Fabian: 8 Scores (Aufnahmen ab 100) +128 Bull-Finish (Ranglistenposition 32)
Hermann: 6 Scores (RLP 61)
Rubens: 9 Scores (RLP 53)
Jörg: 1 Score + 180 (RLP 55)
Uli: 1 Score (RLP 149)
Happy: 2 Scores (RLP 144)

NON:
Bambi (Rene): 10 Scores + 180 (RLP 31)
Thorsten: 5 Scores + 2x 180 (RLP 106)
Pierre: 3 Scores (RLP 143)
Toschi (Torsten): 12 Scores + 18er Short Leg (RLP 124)
Norbert: 7 Scores + 180 (RLP 17)
Björn: Einsatz im Doppel (RLP 109)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts Doppelspieltag:

The Hunters - Steelers
31.05.2019 / 20:00 Uhr

News-Tags