Doppelspieltag im DGH...Steelers holen 6 Punkte...

Spielbericht:

Steelers Brüntrup vs SCE Squad Forge 8:4

Steelers Brüntrup vs Ostfeld Darters 7:5

 

Große Dart-Party im DGH - Steelers holen 6! Punkte und verbessern sich auf Rang 10

 

Am vergangenen Samstag fand der große Doppelspieltag gegen die Mannschaften des SCE Gütersloh (SCE Squad Forge / Ostfeld Darters) statt. Vor zwischenzeitlich um die 50 Zuschauer wurde das DGH in Brüntrup stimmungsmäßig richtig eingeheizt und auch die rund 10-15 mitgekommenen Gästefans, die zusammen mit den beiden Teams in einem Bus anreisten, kamen dabei voll auf Ihre Kosten.

 

1.Begegnung: Steelers drehen das Ergebnis des Hinspiels um und siegen 8:4

 

Gegen 15 Uhr startete dann das erste Spiel des Tages. Im Duell Steelers Brüntrup gegen die SCE Squad Forge kam es zum Duell des 11ten und des 16ten der OWL Liga, weshalb die Brüntruper schon als leichter Favorit in die Begegnung gingen. Doch man war gewarnt, da das Hinspiel in Gütersloh mit 8:4 verloren ging. Nach der Vorstellung der Spieler und dem persönlichen WALK-ON eines jeden Spielers (Videos folgen), begannen die Partien von Jörg Deutscher (Ranglistenposition 48, 46% Siegquote) gegen Maik Kahmen (RLP 60, 33% Siegquote) und die Partie zwischen Fabian Surma(RLP 25, 67% Siegquote) und Yvonne Fölsch(RLP 9 der Damen, 20% Siegquote). Während Fabian seine Partie nach guter Leistung mit 3:0 gewinnen konnte, wurde es zwischen Jörg und Maik richtig spannend. Am Ende siegte Maik mit 2:3 und sorgte bei den Gästefans für gute Laune. In Partie 3 und 4 ging es mit den Partien zwischen Andre Hausmann (RLP 47, 45% Siegquote) und Jaqueline Kahmen (RLP 7 der Damen, 23% Siegquote) und der Partie von Rubens Hey (RLP 32, 57% Siegquote) und Marvin Schöne (RLP 29, 60% Siegquote) weiter. Bei der Partie von Andre ging es wie bei Jörg und Maik ebenfalls ins Entscheidungsleg. Dieses Mal setzte sich allerdings der Brüntruper Spieler mit 3:2 durch, nachdem Andre einen Rückstand wettgemacht hatte und einen Matchdart überstehen musste. Am Nebenboard kam Rubens gut in die Partie und zog das Spiel auch bis zum Ende durch und siegte mit 3:0. Im letzten Spiel des ersten Einzelblocks trafen dann noch Hermann Penner und Felix Meyer aufeinander. Letztlich siegte Hermann mit 3:1 und sorgte für einen recht beruhigenden 4:1 Vorsprung nach dem ersten Block.

 

Anschließend ging es direkt weiter mit den Doppelpartien. Während bei den Gästen das Doppel M+M an den Start ging, kam bei den Steelers das Doppel R+R zum Zug. Am Ende setzten sich Roy Wangert und Rubens Hey glatt mit 3:0 gegen Marcel Hasani und Michael Koster durch und sicherten so bereits den 5ten Gesamtpunkt. Im zweiten Doppel siegten ebenfalls die Brüntruper. Das noch 100% Doppel (8 Siege aus 8 Spielen) der Brüntruper, Jörg Deutscher und Fabian Surma gewannen ihr Spiel mit 3:1 gegen Maik Kahmen und Marvin Schöne und sicherten so bereits das Unentschieden.

 

Zu Beginn des letzten Einzelblock kam es dann zur Begegnung zwischen Ulrich Kellner (RLP 146, 20% Siegquote) und Marcel Hasani (RLP 140, 25% Siegquote). Zudem musste Fabian Surma, wie bereits im ersten Block, gegen Yvonne Fölsch antreten. Während Fabian stark aufspielte und schnell mit 3:0 siegte und somit den Sieg perfekt machte (+17er Shortleg), konnte Uli gegen Marcel keinen Sieg landen. Am Ende siegte Marcel mit 1:3 für die Squad Forge. Nun sammelten die Gäste auch noch weitere Punkte. Denn zunächst konnte sich Maik Kahmen, dem die Brüntruper scheinbar liegen (nur Siege in dieser Saison) gegen Roy Wangert mit 1:3 durchsetzen und auch Tochter Jaqueline Kahmen nutzte die Fehler von Rubens Hey in der Begegnung eiskalt aus und siegte verdient mit 1:3. Für einen Abschlusssieg der Steelers Brüntrup sorgte dann im letzten Spiel aber noch Helmut Nolting der gegen Michael Koster (RLP 134, 25% Siegquote) seinen zweiten Saisonsieg mit 3:2 landen konnte.

Somit siegten die Steelers Brüntrup in der ersten Partie des Abends mit 8:4 und fuhren den bereits 5ten Sieg der Rückrunde ein.

 

2. Begegnung: Großes Comeback - Steelers siegen nach 1:4 Rückstand mit 7:5

 

Gegen 19:30 Uhr begann dann die zweite Partie des Abends. Die Steelers Brüntrup bekamen es mit den Ostfeld Dartern zu tun, die auf dem 7ten Platz der OWL Liga rangieren. Das Hinspiel endete dabei mit 10:2 sehr deutlich für die Gütersloher, was gleichbedeutend die höchste Niederlage der aktuellen Saison für die Steelers war.

 

Die erste Partie bestritt dann Fabian Surma gegen Kay Lorenz (RLP 35, knapp über 50% Siegquote). Die Parallelbegegnung hieß Hermann Penner gegen Edin Hajrovic (RLP 21, 70% Siegquote). Während Hermann im Duell mit Edin keine Chance hatte und mit 0:3 unterlag, behielt Fabian auch in seinem vierten Einsatz an diesem Abend eine weiße Weste und siegte gegen Kay knapp mit 3:2. Die Partien 3 und 4 wurden für die Steelers zu ganz bitteren und ärgerlichen Begegnungen. Zunächst unterlag Kevin Exler in seinem dritten Einsatz für die Steelers, nach einer Führung noch unglücklich mit 2:3 gegen Matthias Schabert (RLP 98, 63% Siegquote). Und auch Andre Hausmann gelang es nicht seine 2:0 Führung gegen Rudi Scheid (RLP 41, 56% Siegquote) ins Trockene zu bringen, denn auch er musste sich noch mit 2:3 geschlagen geben, womit die Ostfelder mit 1:3 in Führung gingen. Auch Jörg Deutscher konnte das Heimteam vor den Doppelbegegnungen im fünften Spiel nicht mehr heranbringen, denn auch er musste sich gegen Des Walker (RLP 22, 71% Siegquote) mit 1:3 geschlagen geben.

 

Somit ging es mit einem 1:4 Rückstand in die zwei anstehenden Doppelpartien. Diese mussten nun passen, um noch was Zählbares mitzunehmen. Und die Kombinationen passten. Zunächst siegten Fabian Surma und Kevin Exler nach guter Leistung gegen Viktor Scheller und Kay Lorenz mit 3:1 und nur wenig später konnten auch Andre Hausmann und Rubens Hey ihr Doppel mit 3:1 gegen Rudi Scheid und Niklas Walker gewinnen, womit der so wichtige Anschluss wieder hergestellt war.

 

Mit einem 3:4 Rückstand ging es somit in den letzten Einzelblock des Abends. Im ersten Spiel kämpfte sich Hermann Penner gegen Niklas Walker (RLP 145, 1 Sieg aus 6 Spielen) zu einem hart erarbeiteten 3:2 Erfolg. Im Parallelspiel hatte Fabio Cucchiara bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison, gegen den starken Edin Hajrovic keine Chance und unterlag mit 0:3. Somit stand es vor den letzten drei Begegnungen 4:5 für die Gäste. Doch nun folgten tatsächlich noch 3 Siege für Steelers. Zunächst setzte sich Rubens Hey gegen Des Walker mit 3:0 durch, weil die Doppelfelder richtig gut klappten. Dann folgte auch noch der erste Sieg von Kevin Exler, der sich in seinem vierten Einsatz für die guten Leistungen endlich zu belohnen wusste. Gegen Haris Hajrovic (RLP 56, 36% Siegquote) siegte er letztlich mit 3:1 und sicherte so bereits das Unentschieden. Doch mit dem Punkt hatten die Steelers plötzlich noch nicht genug und die Chancen für einen Sieg standen plötzlich richtig gut, da Fabian für die Brüntruper nun ja noch an der Reihe war und dieser am gesamten Tag noch kein Spiel verloren hatte. Das änderte sich auch nicht mehr. Zwar scorte Matthias Schabert durchaus besser, doch auf den Doppeln ließ der Gütersloher zu viel liegen, was Fabian zu nutzen wusste und das Spiel mit 3:1 gewinnen konnte und so den 7:5 Erfolg perfekt machte.

 

Das sportliche Fazit gestaltete sich somit durchweg positiv: „6 Punkte sind wunderbar und eröffnen uns die große Möglichkeit am Ende vielleicht noch einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Eine gute Leistung vom gesamten Team“, war der Teamcaptain natürlich hochzufrieden mit dem Verlauf des Abends.

 

Tolle Gäste - Vielen Dank an Helferinnen und Helfer

 

Doch mit dem sportlichen Fazit ist es heute und an dieser Stelle natürlich nicht getan. Ein großer Dank geht natürlich auch an die Gäste die sich auf das spezielle Drumherum mit dem WALK-ON voll drauf eingelassen haben und den tollen Abend bereichert haben. Das ein Bus zudem mal zu einem Heimspiel der Steelers Brüntrup kommen wird, hätten wir uns bei unserer Gründung vor fast genau 2 Jahren auch nicht vorstellen können. Respekt auch an die 10-15 zusätzlichen Gästefans die auf der Stehtribüne im Oberrang ordentlich Stimmung gemacht haben und ihren SCE ordentlich nach vorne gepeitscht haben. Die von euch mitgebrachte Fahne habt ihr leider bei uns hängen gelassen. Die bekommt ihr natürlich zurück. ;) Besonders hervorzuheben ist auch noch der stets freundliche und respektvolle Umgang zwischen den Teams, wo jeder die Leistung des anderen auch absolut anerkennt. So macht ein Event wie dieses natürlich eine Menge Spaß.

 

Ein weiterer Dank geht sowohl an die Helferinnen und Helfer an der Theke, als auch an Nicole und Bart + Helferinnen die für den Grill zuständig waren. Zudem war die Hilfe von Mischa Deppe, der uns beim Aufbau der Dartanlage am Freitag geholfen hat sehr wichtig und lehrreich, sodass wir bei späteren Veranstaltungen nun auch geschult sind.

 

Nun wünschen wir euch viel Spaß bei den Videos und den Bildern die auf unserer Facebook-Seite nun nach und nach hochgeladen werden. Es hat uns gefreut, dass so viele den Weg ins DGH nach Brüntrup gefunden haben.

 

So geht’s weiter:

 

Abschließend noch kurz der Fahrplan für die nächsten Wochen. Am Freitag geht es für die Steelers nach Bünde zu den Lost Boys (Rang 12). Das nächste Heimspiel, dann wieder im gewohnten Dartkeller, wird eine Woche später am 17.05.2019 gegen die Challengers (Rang 14) stattfinden.

 

Steelers Brüntrup

 

aktuelle Statistiken und Bestleistungen:

 

STB: (gesamter Abend)

Hermann Penner: 2 Siege aus 3 Spielen, 5 Scores (ab 100) -> Ranglistenposition 47

Fabian Surma: 6 Siege aus 6 Spielen, 16 Scores, 164er Highscore, 17er Shortleg -> RLP 22

Rubens Hey: 4 Siege aus 5 Spielen, 6 Scores -> RLP 29

Jörg Deutscher: 1 Sieg aus 3 Spielen, 4 Scores -> RLP 46

Andre Hausmann: 2 Siege aus 3 Spielen, 6 Scores -> RLP 45

Uli Kellner: 0 Siege aus 1 Spiel, 3 Scores -> RLP 146

Happy Nolting: 1 Sieg aus 1 Spiel, 2 Scores -> RLP 149

Kevin Exler: 2 Siege aus 3 Spielen, 2 Scores -> RLP 124

Roy Wangert: 1 Sieg aus 2 Spielen, 1 Score -> RLP 171

Fabio Cucchiara: 0 Siege aus 1 Spiel, 1 Score -> RLP 178

 

SCE Squad Forge:

Maik Kahmen: 4 Scores (RLP 56)

Yvonne Fölsch: 2 Scores (RLP 9 der Damen)

Jaqueline Kahmen: 2 Scores (RLP 6 der Damen)

Marvin Schöne: 1 Scores (RLP 33)

Felix Meyer: ohne Scores (RLP 163)

Michael Koster: 2 Scores (RLP 138)

Marcel Hasani: 2 Scores (RLP 137)

 

Ostfeld Darters:

Kay Lorenz: 6 Scores (RLP 34)

Edin Hajrovic: 5 Scores (RLP 21)

Matthias Schabert: 6 Scores (RLP 102)

Rudi Scheid: 5 Scores (RLP 39)

Des Walker: 3 Scores (RLP 23)

Viktor Scheller: Einsatz im Doppel (RLP 133)

Niklas Walker: 1 Score (RLP 145)

Haris Hajrovic: 3 Scores (RLP 53)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts 5. Spieltag

Wizards - Steelers I
27.09.2019 / 20:00 Uhr

Helpuper Str. 340-344

33818 Leopoldshöhe

 

Steelers II - Lost Boys

27.09.2019 / 20:00 Uhr

Dartroom Brüntrup

News-Tags