Erste Saisonniederlage für STB 1...STB 2 verliert erneut hoch

 

 

 

 

 

 

6. Spieltag 2019/20 | Ostfeld Darters vs Steelers I 9:3

 

Nun ist es passiert. Am 6ten Spieltag der OWL Liga mussten auch die Steelers Brüntrup 1 die erste Saisonniederlage hinnehmen. In Gütersloh sah es sogar lange nach einem Debakel aus, nachdem man nach den Doppelpartien, (7:0) erstmals noch nicht mal ein Spiel gewinnen konnte. Letztlich gelang am Ende noch ein wenig Ergebniskosmetik und die Höhe der Niederlage konnte somit ein wenig in Grenzen gehalten werden.

 

Zum Spiel:

Im ersten Spiel des Abends begann Hermann Penner für die Gäste und bekam es mit Des Walker (RLP 111, 3 Siege aus 4 Spielen) zu tun. In einem Spiel wo Des schon schnell wieder der Sieger aussah, startete Hermann nochmal das Comeback und kam auf 2:2 ran, doch am Ende reichte es nicht, sodass Des mit dem 3:2 Erfolg den ersten Punkt für die Gütersloher sicherte. Im Parallelspiel gab es leider das gleiche Ergebnis aus Sicht der Steelers, denn auch Jörg Deutscher musste sich gegen Kay Lorenz (RLP 34, 6 Siege aus 10 Spielen) trotz zwischenzeitlicher 1:2 Führung noch mit 3:2 geschlagen geben. Somit war der unglückliche Start mit zwei 3:2 Niederlagen perfekt und auch im dritten Spiel wurde es nicht besser, denn auch Roy Wangert unterlag seinem Gegner, Haris Hajrovic, (RLP 41, 4 Siege aus 8 Spielen) ebenfalls mit 3:2. In allen Partien fehlte nicht viel, doch letztlich waren die Ostfelder immer einen Tick abgeklärter am Ende der Partien. Für den ersten Punkt konnte dann auch Rubens Hey in der Partie gegen Rudi Scheid (RLP 31, 5 Siege aus 7 Spielen) nicht sorgen. In einer engen Partie setzte sich Rudi mit 3:1 durch und erhöhte auf 4:0 im Gesamtstand. Trotz guter Leistung gelang im letzten Spiel des ersten Blocks dann auch Kevin Exler nicht der erste Gästepunkt. Gegen den starken Edin Hajrovic (RLP 19, 7 Siege aus 10 Spielen), der auch noch ein 18er Shortleg warf, reichte es nur zu einem Leg-Gewinn, sodass auch die letzte Partie mit 3:1 an die Ostfelder ging.

 

Somit ging es mit einem deutlichen 5:0 Rückstand in die Doppel. Im ersten Doppel hatten Jörg Deutscher und Hermann Penner im Duell mit Des Walker und Sebastian Busch zwar Chancen, doch diese wurden nicht genutzt, sodass das Heimteam einen weiteren Sieg (3:0) einfahren konnte. Im zweiten Doppel machten die Gütersloher in Person von Rudi Scheid und Edin Hajrovic dann sogar bereits den Gesamtsieg klar. Gegen das bis dahin noch ungeschlagene STB Doppel (Kevin Exler und Rubens Hey) gelang dem Heimdoppel ein 3:2 Sieg, der aus Sicht der Brüntruper am Ende durchaus vermeidbar gewesen wäre, doch gerade bei Rubens klemmte die Wurftechnik, sodass es am Ende nicht reichen konnte.

 

Nun sollte möglichst schnell die „0“ auf Seiten der Gäste verschwinden, um nicht noch in Gefahr eines White-Washs zu kommen. Dies gelang Roy Wangert im ersten Spiel gegen Kay Lorenz allerdings noch nicht. Nach 4 gespielten Legs stand es 3:1 für den Gütersloher und somit 8:0 im Gesamtstand. Doch dann beendete Hermann Penner im Parallelspiel den Negativlauf. Im Spiel gegen Haris Hajrovic kämpfte er sich zu einem 1:3 Erfolg. Für einen Schmunzeln bei beiden Spielern sorgte dann das eine Leg, wo Haris nicht in das Leg hereinkam, bevor Hermann bereits checkte. (Modus Double IN) Nach dem ersten Sieg für die Gäste, folgte dann gleich noch der zweite hinterher, denn auch Kevin Exler konnte sich für seine in Spiel 1 und 2 gezeigten Leistungen noch mit einem Sieg belohnen. Gegen Sebastian Busch (RLP 132, 1 Sieg aus 2 Spielen) gelang ein 2:3 Erfolg. Zurück in der Spur und mit verändertem Pfeilsetup zeigte sich dann auch Rubens Hey, der sich für die 3:1 Niederlage im ersten Block nun gegen Rudi Scheid revanchieren konnte und das Spiel mit 0:3 gewinnen konnte. Ohne Chance blieb dann Jörg Deutscher im Abschlussspiel gegen Edin Hajrovic, der das Spiel nach starker Leistung mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

 

Somit stand am Ende ein verdienter Heimsieg für die Gütersloher zu Buche. Knackpunkt für die Niederlage waren sicherlich die vielen 3:2 Niederlagen, gerade im ersten Block, wodurch das Spiel schnell entschieden war. Dennoch war auch nicht alles schlecht, da der Gegner eine richtig gute Leistung (3x 180, 1x SL) zeigte, die für uns am Freitag eine Nummer zu groß war. Auffällig am Spezialspieltag war allerdings, dass beide Mannschaften so gut wie keine Probleme mit dem Double IN Modus hatten, was für die Qualität beider Teams spricht.

 

Nun geht es am kommenden Freitag gleich mit dem nächsten schweren Brocken weiter, da der Meister „Moskitos“, der seit über 2 Jahren ungeschlagen ist, nach Brüntrup kommt.

 

Steelers Brüntrup

 

aktuelle Statistiken und Bestleistungen:

 

STB 1:

Kevin Exler: 8 Scores (Ranglistenposition 18)

Rubens Hey: 8 Scores (RLP 9)

Hermann Penner: 6 Scores (RLP 54)

Roy Wangert: 3 Scores (RLP 65)

Jörg Deutscher: 2 Scores (RLP 46)

 

OST:

Kay Lorenz: 7 Scores + 180 (RLP 34)

Des Walker: 5 Scores (RLP 111)

Haris Hajrovic: 6 Scores (RLP 41)

Rudi Scheid: 3 Scores + 180 (RLP 31)

Edin Hajrovic: 11 Scores + 180+ 18er Short-Leg (RLP 19)

Sebastian Busch: 1 Score (RLP 132)

 

Zusammenfassung: STB 2 - TSV Dynamo Rischenau 2:10

 

Mit 2:10 unterlag das Team STB 2 am Freitag den Südostlippern. Ein sehr ärgerliches Ergebnis, da man sich vor dem Spiel auf jeden Fall mehr ausgerechnet hatte. Nun heißt es „Abhaken und weitermachen“ und versuchen in den nächsten Wochen, wo die Gegner nicht leichter werden, mal für eine Überraschung zu sorgen.

 

Für die beiden Siege am Freitag waren Viki und Sammy verantwortlich, die ihre Einzel knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

 

Das nächste Spiel für unsere Zweite findet dann am Freitag in Versmold bei den „Mattadores“ statt, die 5 Punkte aus den ersten 7 Spielen holen konnten.

 

Steelers Brüntrup

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts

Liga pausiert...

News-Tags