Dritter Sieg in Folge - STB 1 zittert sich zum Dreier in Versmold

 

 

 

 

 

 

11. Spieltag 2019/20 | Matadores vs STB I 5:7

 

Dritter Sieg in Folge - STB 1 zittert sich zum Dreier in Versmold / STB 2 unterliegt dem DC Nordpol mit 3:9

 

Die erste Mannschaft der Steelers Brüntrup konnte am Freitagabend ihre kleine Siegesserie ausbauen. Gegen die Matadores, die vor dem Spieltag 5 Punkte weniger auf dem Konto hatten, führten die Brüntruper das ganze Spiel über, dennoch wurde es am Ende nochmal richtig knapp. Doch letztlich stand ein knapper 5:7 Erfolg zu Buche, der die Steelers in der Tabelle auf dem 7ten Tabellenrang zementiert.

 

Zum Spiel:

Im ersten Spiel des Abends bekam es Andre Hausmann mit Frank Artkämper (3 Siege aus 8 Spielen, RLP 134) zu tun. In einem Spiel mit dem Andre nur teilweise zufrieden war, siegte er dennoch mit 0:3, auch da sein Gegner die Chancen nicht nutzen konnte. Am Nebenboard war Jörg Deutscher zwar vom Score her seinem Gegner überlegen, dennoch musste er am Ende in eine unglückliche 3:1 Niederlage gegen Sven Hempel (8 Siege aus 9 Spielen, RLP 9) einwilligen. Spannend wurden dann die letzten 3 Partien. Zunächst konnte sich Hermann Penner knapp mit 2:3 gegen Nicole Carter (6 Siege aus 14 Spielen, RLP 3 der Damen) durchsetzen. Anschließend konnte auch Roy Wangert einen für sich persönlich wichtigen Sieg einfahren. Gegen Dirk Vogt (3 Siege aus 3 Spielen, RLP 115) siegte er ebenfalls knapp mit 2:3 und stellte auf 1:3 im Gesamtstand. Im letzten Spiel des ersten Blocks kam es dann noch zur Partie zwischen Mathis Evers (noch ohne Spiel) und Rubens Hey. In einer sehr engen und ausgeglichenen Begegnung sah Rubens in einem starken Entscheidungsleg schön früh wie der sichere Sieger aus, doch dann wackelte er bedenklich auf den Doppelfeldern. Doch er wackelte nur und fiel nicht und sicherte mit dem 2:3 Erfolg, die wichtige 1:4 Führung nach dem ersten Einzelblock.

 

In den beiden Doppelpartien begannen zunächst Andre Hausmann und Jörg Deutscher, die es mit dem Doppel Daniel Malsam und Dirk Vogt zu tun bekamen. Letztlich zeigten die Brüntruper eine gute Leistung und siegten recht souverän mit 1:3 und bauten so den Vorsprung aus. Nicht so gut machten es dann Roy Wangert und Rubens Hey im zweiten Doppel, die auf den Doppeln, gegen Sven Hempel und Frank Artkämper, zu viele Chancen liegen ließen und so mit 3:1 den Kürzeren zogen. Dennoch gingen die Steelers mit einem recht deutlichen 2:5 Vorsprung in den letzten Block, wo nun mindestens 2 Spiele zum Sieg benötigt wurden.

 

Den Anfang machte Jörg Deutscher gegen Nicole Carter. Nach kurzem Wackeln drehte Jörg die Partie und holte mit seinem 1:3 einen wichtigen Sieg. Nicht so gut lief es für Hermann Penner am Nebenboard. Gegen Sven Hempel, der besser checkte, musste Hermann eine deutliche 3:0 Niederlage einstecken. Für den entscheidenden 7ten Punkt konnte dann leider auch noch nicht Andre Hausmann sorgen, der gegen den am Freitag gut aufspielenden Mathis Evers mit 3:1 unterlag. Auch Roy Wangert gelang im vierten Spiel gegen Daniel Malsam noch immer nicht der letzte so wichtige Sieg, denn auch er musste sich in einer engen Partie mit 3:1 geschlagen geben. Nun lag es doch noch am letzten Spiel, was sich der Teamcaptain beim Aufstellen des letzten Blocks natürlich nicht erhofft hatte. Als nicht besonders nervenstark bekannt musste nun also Rubens Hey gegen Dirk Vogt antreten. Im ersten Leg kam Rubens dann schon mal gar nicht in die Partie und ging direkt in Rückstand, doch dann wurde es langsam immer besser und es gelang ihm die Partie trotz 5 Scores seines Gegner, noch zu einem 1:3 Erfolg zu drehen. Ein wichtiger Sieg fürs Team und auch persönlich für das zuletzt leicht angeknackste Selbstvertrauen.

 

Somit siegten die Steelers letztlich mit 5:7 bei den Matadores und stehen mit nun bereits 20 Punkten nach 11 Spieltagen sehr gut da. Nun stehen bis Mitte Januar noch 6 Hinrundenbegegnungen an, wobei es gegen 2 besserplatzierte und 4 Mannschaften aus der Tabellenmitte geht. „10 Punkte aus den letzten 6 Partien, was gleichbedeutend 30 Punkte nach der Hinrunde bedeuten würde, wären eine super Bilanz und zudem ein ambitioniertes aber auch realistisches Ziel für die nächsten Wochen.

 

Nun folgt für das Team 1 eine einwöchige Spielpause, da das für Freitag angesetzte Auswärtsspiel bei der Squad Forge bereits auf den 27.12.2019 verlegt wurde. Die nächste Begegnung findet somit erst am 06.12. mit dem Heimspiel gegen den Tabellenzweiten „Hunters“ statt.

 

Steelers Brüntrup

 

aktuelle Statistiken und Bestleistungen:

 

STB 1:

Roy Wangert: 2 Scores (Ranglistenposition 68)

Rubens Hey: 7 Scores (RLP 23)

Hermann Penner: 6 Scores (RLP 63)

Jörg Deutscher: 7 Scores (RLP 44)

Andre Hausmann: 4 Scores (RLP 31)

 

MAT:

Frank Artkämper: 2 Scores (RLP 134)

Sven Hempel: 5 Scores (RLP 9)

Nicole Carter: 7 Scores (RLP 3 Damen)

Dirk Vogt: 8 Scores (RLP 115)

Mathis Evers: 6 Scores (RLP 119)

Daniel Malsam: 4 Scores (RLP 135)

 

Zusammenfassung: STB 2 - DC Nordpol 3:9

 

Keine Punkte gab es am Freitag für die zweite Mannschaft. In der Begegnung gegen den DC Nordpol aus Gütersloh lag es vor allem am ersten Einzelblock, wo keines der Spiele gewonnen werden konnte. Letztlich konnten dann noch ein Doppel (Sascha+Uli) und zwei Einzel (Uli,Daniel) im letzten Block gewonnen werden. Für Daniel Nolting war es gleichbedeutend der erste Ligasieg. Glückwunsch!

 

Das nächste Spiel für die 2te findet am Freitag gegen den Spitzenreiter „Moskitos“ in Brüntrup statt.

 

Steelers Brüntrup

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts

23. Spieltag
STB - OST

28.02.2020 / 20:00 Uhr

Dartroom Brüntrup

 

DYR - STB II

28.02.2020 / 20:00 Uhr

Vereinsheim Rischenau

 

News-Tags