Darts: Steelers bleiben hinter Ihren Erwartungen zurück...

 

 

 

 

 

 

15. Spieltag / Hunters vs Steelers Brüntrup 9:3


Steelers bleiben bei Niederlage meist hinter ihren Erwartungen zurück - Lediglich in den Doppeln gibt es erneut Grund zur Freude

 

Wie bereits in der Vorwoche beim Tabellenführer ist auch der Tabellenzweite "Hunters" eine Nummer zu groß und man muss am Ende in ein 9:3 einwilligen.

 

Erneut ist der Grund für die Niederlage ein völlig missratener erster Einzelblock. Im ersten Spiel des ersten Blocks startete Jörg gegen einen starken Gegner mit einer 3:0 Niederlage, wobei er nie wirklich in sein Spiel fand. Knapper wurde es da schon im zweiten Spiel zwischen Fabian und der Nummer 1 der Damen Rangliste. Nach einer Aufholjagd (2:2 nach 0:2) zog Fabian am Schluss dann hingegen doch mit 2:3 den Kürzeren. Auch im dritten Spiel gab es keinen Grund zum jubeln, denn auch Hermann der nicht sein A-Game erreichte, verlor sein Match mit 3:1. Im vierten Spiel kam Sascha zu seinem Einzeldebüt und erwischte direkt den am besten positionierten Spieler des Heimteams. Er machte seine Sache richtig gut und war vom Score her immer in Reichweite, doch auf den Doppeln ließ sich der Top 10 Spieler dann keine Blöße und gewann mit 3:0 gegen Sascha. Eine für seine Verhältnisse enttäuschende Leistung zeigte dann Rubens im Abschlussspiel des ersten Blocks und verlor sein Spiel glatt mit 0:3.

 

Damit war die Messe nach den ersten 5 Spielen schon wieder so gut wie gelesen und man musste in den Doppeln versuchen wieder ein wenig Anschluss zu finden.

 

Dies gelang bereits im ersten Doppel von Hermann und Jörg, die sich beide steigern konnten und am Ende mit dem 3:1 Sieg den ersten Punkt für die Steelers holten. Den Schwung des Erfolges nahmen dann auch Sascha und Rubens mit, die in der Konstellation den zweiten Sieg im zweiten Spiel holten. 3:1 hieß es nämlich nach prima Leistung auch im zweiten Doppel, womit auf 2:5 aus Sicht der Steelers verkürzt werden konnte.

 

Eine Hoffnung auf einen möglichen Punktgewinn wurde zu Beginn des letzten Blocks dann allerdings schnell zu Nichte gemacht, denn sowohl Hermann (0:3), der an diesem Abend mit den Doppelfeldern nicht glücklich wurde, als auch Viki, die gegen die Nr. 1 der Damen ebenfalls mit 0:3 den Kürzeren zog, verloren ihre Spiele. Zurück in die Spur kam im dritten Spiel Rubens, der nach überzeugender Leistung und seinem insgesamt 4ten Liga-Shortleg (18 Darter) seinen Gegner mit 3:0 besiegte. Im vierten Spiel gelang Jörg kein weiterer Erfolg (0:3), denn auch er, ähnlich wie Hermann, scheiterte an diesem Freitag an den Doppeln. Im Abschlussspiel gelang Fabian gegen die 1 des Heimteams noch ein Leg Gewinn, doch mehr als ein 1:3 war dort nicht zu holen.

 

Damit stand am Ende mit dem 9:3 ein verdienter Sieg für die Hunters zu Buche. Für die Steelers wäre an diesem Freitag laut Teamcaptain Rubens auf jeden Fall mehr drin gewesen: "Wir sind einfach verdammt schlecht rein gekommen und konnten vor allem in den Einzeln kaum überzeugen. Positiv stimmen mich in letzter Zeit aber vor allem die Doppel, in denen wir im konstanter werden und von den letzten 10, 7 gewinnen konnten." Positiv überrascht hatte am Freitag zudem Sascha, dem bei seinem Einzeldebüt und im Doppel keinerlei Nervosität anzumerken war und seine Sache richtig gut machte.

 

Weiter geht es nun am kommenden Freitag, wo das Motto heißt: "Endlich wieder Heimspiel" , wenn es nach 5 Auswärtsspielen in Folge, zu Hause gegen die Blue Hats geht.

 

Bis dahin ;)

 

Steelers Brüntrup

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kalender
Atomuhr

Darts Doppelspieltag:

The Hunters - Steelers
31.05.2019 / 20:00 Uhr

News-Tags